Aus dem Editorial

Paradiese sind organisierte Sehnsucht. Paradiese sind Orte, die dank ihrer Architektur und ihrer Grenzen viel über die Bedürfnisse und Träume von Menschen verraten. Selbst wenn die Gärtnerin meint, sich nur nach der Bodenbeschaffenheit zu richten – ihr kleiner Garten Eden wird immer Ausdruck ihres bürgerlichen Strebens sein.

Lange waren Paradiese nicht von dieser Welt. Gesellschaftliche Utopien lagen auf entlegenen Inseln oder in der Zukunft. Der Garten Eden hatte seine Pforten für immer dichtgemacht und das Neue Jerusalem war erst am Ende aller Zeiten zu betreten.

Im Zeitalter des Anthropozäns brauchen wir auf Paradiese nicht zu warten. Wir erschaffen sie selbst. Diese erleichterten Realisierungsbedingungen müssen zu denken geben. Welche und wessen Sehnsüchte verwirklichen sich inmitten eines Meers anderer Wunschträume? Welcher Hoffnung wollen wir als Gesellschaft folgen?

Ab 5. Oktober an Ihrem Kiosk.

No. 4 | Paradiese

Die Vermessung der Sehnsucht: Von Gärten, Utopien und dem Jenseits.


DatumOktober 2017Auflage15000Seiten132GestaltungSarah Graf, Julia Jenny (Atelier Nord)Bildmaterialfür diese Ausgabe erschaffenes Bildmaterial von Laura Signer;
Photographien 'Freizeitfreunde' von Ursula Sprecher und Andi Cortellini;
Photographien von Peter von Felbert;
Schätze aus der historischen Photosammlung von Ruth und Peter Herzog ;
Bromsilbergelatineabzüge aus der Sammlung von Fritz Franz Vogel
DruckVogel Druck, HöchbergErhältlicherhältlichPreis13.80 CHF | 9.80 €


Zusätzliche TexteInterview mit Prof. Dr. Stefan Schweizer, Wissenschaftlicher Vorstand des Schluss Benrath;
Kolumne von Dr. Inga Siegfried, Expertin für Ortsnamen;
Interview mit Dr. Annalisa Mauri, Landschaftsarchitektin und Forscherin;
Interview mit Prof. Dr. Christina Weder, Expertin fürs Schlaraffenland;
Beitrag zu Paradiesen als Metapher von Prof. Dr. Jügen Mohn, Religionswissenschaftler;
Beitrag zu Paradies vs. Labyrinth von Dr. Matthias Hennig;
Bildanalyse mit Thomas Schmuck, Kurator der Ausstellung Back to Paradise;
Kochkolumne von Thomas Wiederkehr;
uvm.

UnterstützungSulger Stiftung;